Die Serie Wheeling von Hugo Pratt wird zum ersten Mal auf Englisch als eBook veröffentlicht.

Cong eEditions ist der neue Verlag von Cong SA, Hugo Pratt art properties, dem Unternehmen, das Hugo Pratts Werk verwaltet. Die drei Bände der Serie werden lediglich auf Englisch als eBooks veröffentlicht.

Wheeling wird auf Englisch bei iTunes erhältlich sein und folgt auf die digitalen Ausgaben von Wüstenskorpione, die 2015 bei Cong eEditions erschienen sind. Wheeling entstand in den 1960er-Jahren und das Werk stellt eine von Hugo Pratts faszinierendsten Geschichten dar. Sie geht der Geburt von Corto Maltese um einige Jahre voraus. Die Handlung spielt im Unabhängigkeitskrieg in Amerika, Protagonisten sind Eingeborene im Kampf gegen die englische Kolonialmacht. Wheeling ist auch die Geschichte einer Freundschaft, davon, wie die beiden Helden Criss Kenton und Patrick Fitzgerald zusammenfanden und wieder auseinandergingen.
Wheeling gilt in der Welt der Comics als Meisterwerk, einerseits wegen der epischen Handlung, andererseits wegen der exakten Details, da sorgfältige Recherchen eine Leidenschaft des Autors waren. In diesem Werk spiegeln sich das künstlerische Können sowie das erzählerische Talent, die Hugo Pratt berühmt gemacht haben.

Eine Anekdote am Rande: Mit diesem Werk kam Pratt zur Würde eines Ehrenbürgers der Stadt Wheeling in West Virginia.

eBook: Wheeling

Wheeling – Gesamtausgabe

Es ist das erste große Werk von Hugo Pratt, grafisch und inhaltlich ein Meisterwerk. Die Handlung spielt im Unabhängigkeitskrieg im Amerika des 18. Jahrhunderts unter Pionieren. Im Zentrum stehen die widerstreitenden Interessen von Frankreich und England im Nordosten des Kontinents.
Es ist eine Hymne an die Abenteuerliteratur über die vielen indianischen Stämme der Gegend mit ihren wechselhaften Bündnissen. In diesem Werk bringt Pratt seine umfassenden geschichtlichen Kenntnisse ein, und neben den beiden jungen Männern, Criss Kenton aus Virginia, und Patrick Fitzgerald aus britischem Adel, begegnen wir historischen Persönlichkeiten, als da sind: der pockennarbige Indianerschlächter Lew Wetzel, der weiße Renegat Simon Girty (ein Selbstbild Hugo Pratts), der ungehobelte, aber grundanständige Gründer von Wheeling Ebenezer Zane, der mutige Pionier Daniel Boone, Madame Montour, die Dolmetscherin und Beamtin des Indianerministeriums. Zweifellos zählte diese Serie zu Pratt liebsten – hat er doch ein Jahr vor seinem Tod mit einer Fortführung begonnen, um sie zu vervollständigen.
Erhältlich im App-Store

Wheeling – Band 1

1774. Der 17-jährige Criss Kenton ist aus Virginia geflüchtet, nachdem Indianer seine Familie massakriert haben. Der britische Adelige Patrick Fitzgerald ist nach Amerika ausgewandert. Die beiden lernen sich bei Feldzügen gegen Indianerstämme kennen. Dabei treffen sie die junge Mohena, die bei den Shawnees aufgezogen wurde. Die Freundschaft zwischen Criss und Pat festigt sich in vielen Abenteuern, doch dann bricht der Unabhängigkeitskrieg gegen England aus und die Freunde stehen sich in feindlichen Lagern gegenüber. Fort Wheeling ist eine bewegende Geschichte um Freundschaft und Treue, gleichzeitig werden geschichtliche Hintergründe beleuchtet, denn viele Figuren haben tatsächlich existiert. Zitieren wir Pratt selbst: „In Wheeling, wie in vielen anderen Geschichten, versuchte ich etwas im Rahmen eines historischen Zusammenhangs zu erfinden. Und manchmal ist die Wirklichkeit fantastischer als jede Erfindung.“ (Hugo Pratt, All’Ombra di Corto)
Erhältlich im App-Store

Wheeling – Band 2

Auch hier begegnen wir Criss und Mohena. Die beiden Helden aus Band 1 kehren nach Wheeling zurück. Der Unabhängigkeitskrieg tobt noch immer und Criss muss bald wieder ins Feld ziehen und seine Freundin alleinlassen. Es ist nicht leicht, ein Spion zu sein, und Criss muss oft auf die Hilfe von alten Freunden setzen. „Pratts Romane sind nicht dazu geschaffen, stückchenweise gelesen zu werden, so würde man viel von dem Reichtum der Geschichten verpassen. Was Pratts Werk so einmalig macht, ist das Ambiente, das er mit seinem Zeichenstil erschafft, mit dem Spiel von Schwarz und Weiß, und darauf muss man sich einlassen. Der Autor schenkt uns nicht nur eine Erzählung, sondern ein ganzes Universum.“ (Yves Marchal, Media Animation, November 1978).
Erhältlich im App-Store